„Schloss Bothmer“ (2. Auflage) seit Juli im Handel

Schloss Bothmer Cover 2014

Schloss Bothmer Cover 2014

Vorwort zur zweiten Auflage

Mancher Leser hat mit seinen Erinnerungen bisher Bekanntes überraschend ergänzt. Besonders bewegend war für mich die Resonanz, die aus Australien kam. Was mir Gudrun Dempster, geborene Gräfin von Bothmer, ältestes Kind des letzten Schlossherrn, erzählte, lesen Sie in dieser Ausgabe.

Dorian Rätzke, Lübeck im Juni 2014

Klappentext

Auch Schlösser haben ihr Schicksal. Wer könnte das besser bezeugen als Schloss Bothmer im mecklenburgischen Städtchen Klütz. Reichsgraf Hans Caspar von Bothmer, Diplomat in englischen Diensten, ließ es von seinem Baumeister Johann Friedrich Künnecke errichten. 1732 war der barocke Prachtbau vollendet, das Jahr, in dem der Bauherr starb. Das Ende des Schlosses schien knapp 300 Jahre später besiegelt, als es für 1 (!) Mark zum Verkauf stand. Dieses Buch erzählt seine Rettung – aber auch seine wechselvolle Geschichte in gräflichen und sozialistischen Zeiten, illustriert mit zum Teil erstmals veröffentlichten Dokumenten und Fotos, und beglaubigt von Zeitzeugen. Bothmer-Spuren führen selbst zum Komponisten Georg Friedrich Händel und zum Politiker Willy Brandt. Autor Dorian Rätzke (Jahrgang 1971) legt nach dem Bestseller „Zwischen Stacheldraht und Strandkorb“ nun seinen zweiten Dokumentar-Report vor. Schloss Bothmer – Legenden und Wahrheiten: Was wäre das eine ohne das andere?

Autor: Dorian Rätzke | 2., aktualisierte Auflage Juli 2014 | 200 Seiten, viele Fotos| Format: 14,5 x 21,5 cm | ISBN: 978-3-937723-21-1 | 16,90 €
Wir benutzen Cookies und Google Analytics, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen